Haus- und Schulordnung der Pestalozzi-Grundschule Torgelow

 

Die Hausordnung gilt für das gesamte Schulgelände.

( Schulhof, Schulhaus, Sportplatz, Turnhalle )

 

  1. Allgemein gültige Regeln

a)     Wir nehmen Rücksicht aufeinander, sind hilfsbereit und gehen freundlich miteinander um. Ältere Schüler sind Vorbilder.

b)     Wir achten darauf, uns umweltbewusst zu verhalten. Wir verschwenden kein Wasser und trennen den Müll.

c)      Auf dem gesamten Schulgelände besteht Rauchverbot.

d)     Mit den Möbeln und Arbeitsmaterialien gehen wir sorgfältig um. Wer etwas mutwillig zerstört, muss es ersetzen. Leihbücher sind mit Schutzumschlägen zu versehen.

e)     Kranke Kinder werden von ihren Eltern bis 9 Uhr am Tag der Erkrankung entschuldigt.

Schüler und Eltern kümmern sich um das Einholen und Nacharbeiten des versäumten Unterrichtsstoffes.

f)      Das Mitbringen von Waffen, Feuerwerkskörpern und anderen gefährlichen Gegenständen ist verboten. Taschen- und Bekleidungskontrollen sind zur Gefahrenabwehr oder Verhinderung von Straftaten zulässig. Die Schule ist befugt, den Schülern Gegenstände wegzunehmen, wenn diese den Unterricht stören oder die Ordnung und Sicherheit gefährden. Die Rückgabe erfolgt an die Erziehungsberechtigten.

g)     Gewaltdelikte sind durch Schüler und Lehrer schnellstmöglich zu beenden. Es wird erzieherisch eingewirkt, für Wiedergutmachung und Beistand des Geschädigten gesorgt. Es erfolgt eine Information an die Eltern, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach Konferenzbeschluss werden abgehandelt.

h)      Die Nutzung von technischen Kommunikations-mitteln (Handy, Funkgerät u.a.) während des

Unterrichts und in den Pausen ist verboten. Die Schule haftet nicht bei Diebstahl oder Beschädigung.

i)        Weisungen der Lehrer sind zu befolgen. Bei Verstößen kann es zur Verweigerung der

Haftung bzw. zum Abhandeln von  Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen kommen.

j)       Die Ordnungsschüler der 4. Klassen werden durch die Schulleitung/den Sozialarbeiter in ihre Aufgaben eingewiesen  und in regelmäßigen Abständen beurteilt.

 

2.     Verhalten auf dem Schulgelände und im Schulgebäude

a)   Das Schulgebäude wird durch das Tor in der

      Goethestraße betreten und wieder verlassen.

      Das Hauptportal ist der Eingang für Eltern,

      Lehrer und Besucher.

b)     Das Schulgebäude wird über beide Hofeingänge  betreten und wieder verlassen. An den

Eingangstüren müssen alle besonders

 rücksichtsvoll sein, denn es gibt Staus. Schubsen und Drängeln sind zu vermeiden! Stets ist der kürzeste Wege zu wählen!

 

Eine Begleitung ins Schulhaus durch Eltern oder andere Personen sollte unterbunden werden.

c Im Gebäude wird gegangen! Unnötiger Lärm ist zu vermeiden!    

d)  Während der festgelegten Schulzeit (laut

     Stundenplan) verlässt kein Schüler das Schul-

 

          gelände.

 

      e) Der Aufenthalt an den Fahrradständern, an den

          Mülltonnen sowie im Eingangsbereich des SFZ

 

          ist verboten.

 

      f) Die auf dem Schulhof und Sportplatz befindlichen

         Spielflächen und Geräte sind von allen Schülern

 

         zweckentsprechend zu nutzen. Schäden sind

         unverzüglich zu melden.

     g) Fahrräder sind in den dafür vorgesehenen

         Fahrradständern ordentlich abzustellen und

 

         zu sichern. Haftung wird nicht übernommen.

 

         Fahrräder sind auf dem Schulgelände zu leiten.

 

     h) Die Ablage der Kleidung erfolgt ordentlich in den

         Garderobenschränken. Vor und nachdem 

         Sportunterricht werden Sporttaschen, Schul-

          mappen ordnungsgemäß in den Regalen vor den

          Umkleideräumen abgelegt.

 

 

3.  Regelungen zum Unterrichts- und

                   Pausenablauf

(Unterrichts- und Pausenzeiten siehe "Unterricht"

a)          Die Aufsicht durch die Schule beginnt 15 Minuten vor der 1. Stunde und endet 15

 

Minuten nach Unterrichtsschluss.

 

Bei starkem Regen oder Schneefall erfolgt der Einlass ab 7.55Uhr.

b)        Die Frühstückspause und  kleine Pausen erfolgen im Unterrichtsraum, andere Pausen sind Hofpausen. Während der Frühstückspause wird der Gang zur Toilette vermieden.

 

 

c)         Die Ordnungsschüler finden sich bei Hofpausen umgehend an ihrem Einsatzort ein.

 

 

d)        Bei Unfällen und Handgreiflichkeiten werden die Aufsicht und der Schulsanitätsdienstinformiert.   

 

     e)         Bei extremen Witterungsverhältnissen wird die

         Hofpause abgeklingelt, die Schüler bleiben im

         Haus. Es können Kreisspiele auf dem Flur (ohne

         Bälle, Seile) gemacht  werden.

 

 

f)       In den Umkleideräumen des Sportunterrichts sind die Weisungen der Lehrer unbedingt einzuhalten. Jeder achtet auf Ordnung an seinem Platz und vermeidet Lärm und Konflikte.

 

g)      Bei Raumwechsel werden die Mappen ordentlich auf dem Flur abgestellt.

 

Wechsel nach oben – vor dem zuletzt genutzten  

Unterrichtsraum

 

Wechsel hach unten – vor dem neuen

Unterrichtsraum

 

Die Räume sind nach dem Unterricht zu verschließen. Nach der letzten Unterrichtsstunde werden alle Stühle hochgestellt und die Fenster verschlossen.